Übernachtung in der Valle Maira

Die Locanda Mistral, ein Hotel im Weiler Ponte Maira aus dem 8. Jhdt.. Bis vor wenigen Jahrzehnten lebten hier nur Bauern und waren Selbstversorger. In den 50igern gab es eine große Abwanderungswelle in der Valle Maira. Sämtliche Ortschaften und Weiler entleerten sich. Ende der 90iger war ein Rückwärtstrend verspürbar. Auch die Locanda Mistral entstand vor drei Jahrzehnten in einem dieser Bauernhäuser. Das Haus wurde schön langsam von den Eltern in ein kleines Gasthaus umgebaut. Verwendet wurden Materialien aus der Umgebung und die typische okzitanische Architektur wurde beibehalten. Insgesamt gibt es jetzt zwei umgebaute Bauernhäuser mit einem großzügigen, zentral gelegenen Garten. Das Ganze wird von einer hervorragenden Speisekarte begleitet. Alte okzitanische Rezepte werden neu interpretiert und mit Kräutern aus dem hauseigenen Gemüse- und Kräutergarten verfeinert.

Locanda Mistral / Mit Garten

Das Gasthaus führen jetzt Manuela als Köchin und Renato als Bergführer weiter. Dabei sind die Liebe zu den Bergen, die Auseinandersetzung mit der Tradition, der Geschichte und der Kultur dieses Tales tragende Philosophie des Hauses Mistral. Manuela und Renato sprechen italienisch, deutsch, englisch und französisch.

Warum Mistral?

Mistral, Frédéric Joseph Etienne geboren 1830 in Maillane bei Arles, schrieb Texte, Gedichte und Operetten in okzitanischer Sprache. 1904 wurde er mit dem Nobelpreis der Literatur ausgezeichnet. „..als Anerkennung der Frische, Originalität und Echtheit seines literarischen Wirkens, der Treue zur Natur und seiner Umgebung. Nicht zuletzt dem natürlichen Geist seiner Kultur verpflichtet.“

Ponte Maira / Totale

Lage und Anfahrt